JHV Bridgeverband Westfalen – Neuer Vorstand gewählt

Am 28.11.2021 fand im Bridgeforum die JHV des Bridgeverbandes Westfalen statt.
Dabei wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt.

Dem bisherigen Vorstand mit

Hans-Jürgen Lorke (Vorsitzender)
Michael Böcker (Sport)
Hubertus Bäumer (Finanzen)
Renate Weigt (Unterricht)
Barbara K. Hieronimus (Öffentlichkeitsarbeit)

sei an dieser Stelle für die Arbeit in dieser schwierigen Zeit herzlich gedankt.

Der neue Vorstand besteht nun aus:

Michael Böcker (Vorsitzender)
Thorsten Roth (Sport)
Karin Sparenberg (Finanzen)
Barbara von Kleist (Unterricht)
Gisa Wittenbecher (Öffentlichkeitsarbeit)

Also eine großer Anteil von Mitgliedern unseres Clubs!

Außerdem wurde noch der Posten des Vorsitzes des Disziplinargerichts des Verbandes Westfalen gewählt, da der bisherige Vorsitzende des Gremiums, Thorsten Roth, nicht gleichzeitig zwei solche Posten innehaben darf. Der neue Vorsitzende des Disziplinargerichts ist nun Martin Meckel.

Wir wünschen dem neuen Vorstand alles erdenklich Gute!

Gleich im Anschluss an die Wahl wurden im Punkt „Verschiedenes“ viele Ideen diskutiert, und nach Beendigung der Veranstaltung legte der neue Vorstand auch gleich los mit einer ersten Sitzung.

Weitere Informationen werden folgen.

Bridge am Mittwochnachmittag

Liebe Bridge-Spieler*innen vom Bridge am Mittwochnachmittag,
zu meinem größten Bedauern sehe ich mich angesichts der wieder dramatisch ansteigenden Corona-Infektionszahlen gezwungen, die endlich wieder angelaufenen Mittwochsveranstaltungen bis auf weiteres abzusagen. Auch wenn bisher alle Teilnehmer zweifach geimpft waren, kann ich es nicht vertreten, wenn sich möglicherweise doch irgendjemand dabei infiziert. In meinem erweiterten Bekanntenkreis hat es schon mehrfach Impfdurchbrüche gegeben.
Mit tut das sehr, sehr leid, da sich doch eine sehr nette und harmonische Gruppe zusammengefunden hat. Ich werde die Infektionslage weiterhin beobachten und Sie informieren, wann wir den „Bridge am Mittwochnachmittag“ wieder fortsetzen können (vsl. aber erst im nächsten Jahr).
Alle Teilnehmer ohne Email-Anschrift werde ich telefonisch verständigen. Frau Eggemeyer bitte ich, dass Sie Frau Dierkes benachrichtigen.
Ihr Gert Reimer